Das Praxisbuch zu Affinity Designer


Günter Schuler • 
Das Praxisbuch zu Affinity Designer • 
Illustrationen, Grafiken und Layouts erstellen – für Ein- und Umsteiger • 

Verlag Mandl & Schwarz, 2016 • 
ISBN 978-3-944519-8-76
 • 
Preis: 29,90 € (gebundenes Buch)
Preis: 23,99 € (digitales Buch/eBook)
Preis: 36,99 € (Buch+eBook)


Meine Meinung

Was ist »Affinity Designer«?
»Affinity Designer« ist ein Vektor-/Grafikprogramm des englischen Herstellers Serif (Europe). In der kurzen Zeit seines Bestehens seit 2014 hat es schon viele Fans gewonnen. Das liegt natürlich einerseits am gebotenen Funktionsumfang. Der ist in der derzeitigen Version (nur Mac, für Windows noch Beta-Phase) für viele Anwendungszwecke mehr als ausreichend und muss sich in vielerlei Hinsicht nicht vor der etablierten Konkurrenz wie »Adobe Illustrator« verstecken. Der zweite große Bonus ist aber sicherlich der sehr günstige Preis – und die Tatsache, dass das Programm »wie früher« als Bezahlversion erworben werden kann. Es gibt also kein Zwangs-Abo!

Affinity Designer ist somit eine echte Bereicherung im überschaubaren Bereich der professionellen Vektorgrafik-Programme. Fehlt zum Glück nur noch eine Ein- und/oder Umstiegshilfe, sprich ein zuverlässiger Begleiter beim Erlernen dieser neuen Software.

Voilá!

Das Buch zum Programm
Das »Praxisbuch zu Affinity Designer« von Günter Schuler ist derzeit (Juli 2016) das erste deutschsprachige Fachbuch, das zu diesem Programm auf dem Markt ist. Es richtet sich insbesondere an Ein- und Umsteiger, die diese neue App kennenlernen und verstehen möchten. Das Buch hat aber auch für Fortgeschrittene jede Menge wertvolle Informationen zu bieten. Und das geht so:

Das Buch ist in drei Teile eingeteilt. Im ersten Teil stellt der Autor zunächst die Grundlagen der vektorbasierten Grafikerstellung und die »bipolare« Architektur des Programms vor (»AD kann Vektoren und Pixel)«. Er erläutert im Detail den Aufbau der Arbeitsoberflächen und beschreibt die grundlegenden Funktionsbereiche und die darin befindlichen Werkzeuge.

Im zweiten Teil geht es dann ans Eingemachte, nämlich um die große Vielfalt der angebotenen Werkzeuge und deren zielgerichtete Verwendung bei der professionellen Erstellung von Vektorgrafiken. Objekte, Ebenen, Masken, Paletten, Transparenzen, Farben, Pinsel, Stile, Effekte, Umgang mit Text, typografische »Dos and Don’ts« – das volle Set! Wichtige Themen, wie z. B. der korrekte Export der erstellten Dokumente für die professionelle drucktechnische Weiterverwendung, werden angemessen ausführlich erläutert.

Im dritten und letzten Teil werden schließlich einige Arbeitsabläufe und Projekte vorgestellt, die im Produktionsalltag typischerweise vorkommen. In kleinen Workshops geht es z. B. um das Erstellen von Logos aus Schrift, den kreativen Einsatz von Mustern, die Erstellung von Diagrammen und freien Illustrationen.

Zum guten Schluss gibt es noch einen Anhang mit einer zehnseitigen Übersicht zu Tastaturkürzeln und einem ausführlichen Stichwortverzeichnis. Das macht die Sache rund!

Was mir gut gefällt
Das Buch ist durchgehend sehr anschaulich illustriert und dokumentiert wichtige Abläufe anhand kleiner Übungsprojekte. Auch hilfreich: Der Haupttext wird systematisch begleitet von Randbemerkungen und Einschüben mit wertvollen Tipps, Tricks, Verweisen und Warnhinweisen. Mir gefällt auch der problemorientierte Schreibstil des Autors. Er ist immer darauf aus, dem Leser möglichst viel Hilfe für die Arbeit in der Praxis mit auf den Weg zu geben. Und das ist ja der Sinn eines solchen Werkes.

Was man meines Erachtens (noch) besser machen kann?
Mir persönlich gefällt die »bunte Rahmenhandlung« nicht so gut. Wechselnde, satte Farben im sehr präsenten Kopfbereich der Seiten, bunte Icons und drei unterschiedliche Schriftfarben konkurrieren mit den farbigen Abbildungen. Und irgendwie klemmt’s mit der Schriftgestaltung für den Haupttext. Mit anderen Worten: Ein etwas feiner abgestimmter Seitenaufbau, das hätte was!

Aus dem Inhalt
TEIL 1: Affinity Designer kann Vektoren und Pixel, Einmal Rundumsicht: Ihre digitale Wirkungsstätte, Ihre Arbeitsoberfläche: Ressourcen und Artboards, Am Anfang ein Strich: Wie aus Linien Formen werden
TEIL 2: Im Detail – der Grafik-Baukasten, Mehrschichtig denken: Objekte und Ebenen, Alles so schön bunt hier: Transparenz und Effekt, Pixelig: Bilder und Malaufträge, Von Slogan bis Info: Text in Affinity Designer, Vektorformat, Pixel, PDF nach Bedarf exportieren
TEIL 3: Konkret – Logos, Illustrationen, Infografiken, Zeichnen und Entwerfen: Logos, Muster, ClipArt, Nüchtern oder bildhaft? Infografiken und Diagramme, Pixel und Vektoren zusammen: freie Illustrationen

Fazit
Ein gehaltvoller und reich illustrierter Begleiter für Ein- und Umsteiger auf Affinity Designer. Derzeit noch konkurrenzlos und mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Empfehlung!

WikiMeG

 


▲ Für Mediengestalter ist eine korrekte Fachsprache äußerst wichtig

WikiMeG – Ein Glossar der Mediengestaltung •
In der nachfolgenden Liste finden Sie eine umfangreiche Sammlung wichtiger Fachbegriffe aus den verschiedensten Themenbereichen der Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print.

Der Klick auf einen Begriff führt Sie zu dem entsprechenden Eintrag bei der deutschen Wikipedia. Stöbern Sie einfach mal ein wenig – Sie werden staunen, was es da alles so gibt. Und manchmal sind die Einträge sogar ausführlicher als so manches Fachbuch!

Die Liste ist alphabetisch sortiert.

Fehlt ein wichtiger Begriff? Schreiben Sie es mir gern!


A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

  • QuickTime | Geschichte, Versionen, Formate, Codecs

R

S

T

U

V

W

  • Webdesign | client- u. serverseitige Entwicklung, Web vs. Print
  • Webtypografie | Print vs. Web, Regeln, stilistische Aspekte

X

Z

#webtypobuch (PDF)


#webtypobuch Edition 2012
Ein kleines, feines Buch über Technik und Gestaltung von Schrift im Netz, von Typograf und Webdesign-Blogger Gerrit van Aaken.

Thematisch umfassend, informiert der Autor über die technischen Bedingungen bei der Anzeige von Schrift am Bildschirm, stellt das notwendige Handwerkszeug zur Schriftgestaltung vor, gibt Tipps zur richtigen Schriftwahl, beschreibt was gelungene Typografie im Web ausmacht, und gibt schließlich Hinweise auf hilfreiche Software-Tools.

Gratis-Download (PDF)


Spickzettel


spickzettel_umschlag_7_2Auflage.inddGönül Pasinli
Spickzettel

Hilfsmittel Werbung & Gesetze

Das 1×1 der Kommunikationsmittel
Werbung

überarbeitete und erweiterte 2. Auflage
Reinspicken Verlag, 2015
ISBN 978-3-00-048601-2
Preis: 24,90 €


Meine Meinung

Zielsetzung
Ein kompaktes Nachschlagewerk für Einsteiger in dem umfangreichen Thema »Werbung« zu schaffen. Diese Idee hat die Autorin nach eigenen Angaben entwickelt, weil ihr ein ebensolches Werk selbst immer gefehlt hat. Herausgekommen ist ein 160 Seiten umfassendes Buch, das im Konzept eines »Spickzettels« wichtige Informationen zu vielen Teilbereichen der Werbung zusammenfasst und jeweils mit Merkzetteln, Checklisten und Tipps ergänzt.

Wege zum Ziel
Das Buch ist in vier Teile (drei Hauptteile plus Anhang) gegliedert. In Teil Eins gibt es zunächst »Wissenswertes über Werbung« zu lesen, das heisst Grundlagenwissen, um die Prozesse der Planung und Durchführung von Werbemaßnahmen zu verstehen. Teil Zwei geht dann ganz konkret auf mögliche Kommunikationsmaßnahmen und Werbemittel ein und beschreibt, was bei der Erstellung solcher Produkte zu beachten ist. Der dritte und kleinste Teil des Buches (12 Seiten) setzt sich dann mit wichtigen rechtlichen Aspekten von Werbung auseinander. Die Leitfrage hier lautet: »Was ist erlaubt, was ist verboten«. Teil Vier rundet das Ganze schließlich mit einem Glossar, einem Quellenverzeichnis und einem Schlagwortregister ab.

Zielgruppe
Für wen kann der SPICKZETTEL hilfreich sein? Die Autorin hat all jene im Visier, die (sinngemäß) »bei der Erstellung von Kommunikationsmitteln und der Planung von Marketingmaßnahmen effektive Unterstützung und Hilfestellung rund um das Thema Werbung benötigen, und sich einen schnellen und kompakten Überblick verschaffen müssen oder wollen«. Dazu zählen sicherlich auch Auszubildende der Mediengestaltung, insbesondere jene der Fachrichtungen »Beratung und Planung« und »Konzeption und Visualisierung«.

Ziel erreicht?
Ich möchte sagen: Ja, aber … Inhaltlich gibt es an diesem Nachschlagewerk nichts auszusetzen. Das Buch orientiert sich ganz klar an der täglichen Praxis, die Menge der Informationen ist reichhaltig. Wichtiges ist auf das Wesentliche reduziert und wird in gut aufnehmbarer Form dargeboten. Zudem ist das Buch sehr individuell gestaltet und auf Grund der lockeren Art grundattraktiv (wobei Letzteres natürlich immer Geschmacksache ist).

Der einzige Aspekt, der bei mir Kaufhemmung auslöst, ist der Preis. Mit knapp 25,00 € ist dieser meines Erachtens einfach zu hoch angesetzt für so ein »kleines Helferlein«! Von mir befragte Interessenten hielten eher einen Preis »zwischen 15 und 20 €« für angemessen. Dem möchte ich gern zustimmen. Aber entscheiden Sie selbst! Schauen Sie sich das Werk vorher intensiv an und entscheiden Sie, ob es das Buch ist, das Sie brauchen, und ob Sie das Preis-Leistungs-Verhältnis in Ordnung finden. Hierzu sind die ausführlichen Informationen und eine Leseprobe auf der Verlagsseite von »reinspicken« vielleicht schon einmal sehr hilfreich.

Aus dem Inhalt
Wie ist ein Werbeplan aufgebaut? Was ist Werbung? Werbegrundsätze, Werbebriefing, Werbeziele, Werbewirkung, Werbezielgruppe, Werbepsychologie, Werbebudget, Copy-Strategie, Gestaltungselemente, Media-Strategie, Media-Vergleich, Media-Verwendung, Werbeerfolgskontrolle, Beispiel Jahreswerbeplan, Beispiele Werbe-Anlässe, Promotion/Überblick, Kommunikationsmittel: Was ist bei der Erstellung zu beachten? Geschäftsbrief, Rechnungsbogen, Visitenkarte, Anzeige, Anzeige OTC/Heilmittelwerbegesetz, Flyer, Erinnerungswerbung, Broschüre, Mailing, Antwortkarte, Versandkuvert, Preisausschreiben/Gewinnspiel, Plakat, TV-Spot, Radio-Spot, Pressemitteilung, Firmenschild, Kfz-Beschriftung, Werbeartikel, Messe, Internetseite, Impressum, Banner, E-Mail-Newsletter, Signatur, App. Was ist in der Werbung erlaubt/verboten? Unlautere Werbung, Preisangabenverordnung, Widerrufsrecht, Sonstige Vorschriften, TKG, TMG, UrhG, TV-Werbung, RStV, WerbeRL.

Fazit
Ein kompaktes Nachschlagewerk für den Alltag, insbesondere für Einsteiger in der Werbebranche. Auch für Auszubildende des Berufes Mediengestalter Digital und Print interessant, insbesondere in der Fachrichtung »Beratung und Planung« und »Konzeption und Gestaltung«. Leider ist der Preis etwas zu hoch.

1 2 3 4 8