Medien gestalten


megestaktualisiert
Beste | vom Hove | Reif | Werth
Medien gestalten
Lernsituationen und Fachwissen zur Gestaltung
und Produktion von Digital- und Printmedien
4. Auflage
Bildungsverlag EINS, 2017
ISBN 978-3-427-32505-5
Preis: 49,95 €


Meine Meinung

(Bitte beachten Sie, dass sich diese Rezension auf die vorherige, dritte Auflage bezieht!)

»Lernsituationen und Fachwisssen … «
Der Untertitel signalisiert das Konzept dieses neuen Lehrbuches: Hier soll das Lernen auf mehreren Ebenen ablaufen.

Und wie ist das gedacht?
Nun, einerseits entsprechen die Kapitel jeweils einem Produkt, das es dort herzustellen gilt, z. B. »Plakat«. Das sind die Lernsituationen. Zusätzlich zu den rein briefingbezogenen Informationen sind dann in den Kapiteln jeweils die zur Herstellung des betreffenden Produktes notwendigen fachlichen Informationen zu finden. Das hört sich zunächst einmal sinnvoll an. Und geht immer dann gut, wenn das Produkt den zugehörigen Wissensthemen sehr nahe ist, wie z. B. das Produkt »Logo« dem Thema: »Grundlagen der Zeichenlehre«.

Nun haben aber viele Wissensgebiete nicht nur eine enge Verwandschaft mit einem bestimmten Produkt – und doch müssen sie irgendwo zugeordnet werden, weil sie eben wichtig sind. So landet dann das Thema PDF z. B. bei den Geschäftsberichten — und keiner weiß warum (es geht auch nicht aus dem Briefing hervor). Und für weiter gehende Informationen zu diesem Thema muss man dann Querverweise zu anderen Kapiteln, externe Links, Mind Maps etc. verfolgen. Und so wird es denn aus meiner Sicht manchmal ungemütlich, da dies eine hohe Bereitschaft zum Springen zwischen den Kapiteln und externen Quellen erfordert. Das ist etwas für engagierte Lerner, die einem aktiven, hyperlinkbasierten, eher surforientierten Wissenserwerb frönen.

Was mich, der ich bei Büchern lineares Lesen gewohnt bin, zudem sehr irritiert, sind die scheinbar ungeordneten Abschnittsnummerierungen. Diese richten sich nicht nach dem Ablauf der Kapitelinhalte, sondern beziehen sich auf die fachsystematische Gliederung im Inhaltsverzeichnis. Wechselnde Inhalte in Kapiteln führen somit auch zu sprunghaft wechselnden Nummerierungen. Einem Benutzer erschließen sich also zusammengehörige Teile eines Wissensgebietes in Gänze nur mit Blick in das Inhaltsverzeichnis und Nachschlagen an anderer Stelle im Buch.

Auf über 700 Seiten werden auf diese Weise jede Menge Themen aus Technik und Gestaltung produktorientiert abgearbeitet. Und (wie viele andere Bücher auch) suggeriert dieses Buch, dass es (Zitat aus dem Vorwort) »[…] das gesamte fachliche Wissen, das angehende Mediengestalter […] benötigen, um einen Kundenauftrag in seiner gesamten Komplexität zu erfassen und zu bearbeiten«, vermittelt. Dieses Versprechen löst es m. E. aber nicht ein — denn gerade bei den technischen Themen bleibt es an zu vielen Stellen in der Darstellung an der Oberfläche bzw. unvollständig. Oft verkürzt es wichtige Einzelaspekte zu leicht erlernbaren Merksätzen, und es fehlt dann an manch entscheidender Stelle ganz einfach die nötige Hintergrundinformation, um das Dargestellte wirklich verstehen und durchdringen zu können.

Am Ende bleibt in meinem Kopf der zwiespältige Eindruck eines Buches mit einem neuen, engagierten didaktischen Konzept, das zwar auf zeitgemäßen Pfaden wandelt, aber konzeptionell (noch) nicht ganz aufgeht. Es sei aber an dieser Stelle noch einmal gesagt: Das Buch bietet wirklich viel gute, z. T sehr gute, Information, besonders bei den gestalterischen Inhalten. Es ist praxisnah. Es setzt auf handlungsorientierte Lernszenarien. Und doch frage ich mich, wer das Buch zu welchem Zweck zur Hand nehmen wird.

Aus dem Inhalt 

Einrichtung eines PC-Arbeitsplatzes, Kundenaufträge: Eine Frühlingskarte entwerfen und als Rohlayout umsetzen, Handzettel/Konzertkarte/Sektglas, Anzeige, Plakat, Logo/Signet/Corporate Design, Geschäftsdrucksachen, Geschäfts- und Jahresberichte, CD-Cover und Booklet, Kalender, Broschüre, Webauftritt, Multimedia-CD, Werbekampagne.

Fazit
Ein modernes Lehrbuch mit mehrschichtigem Lernansatz für ein aktives, engagiertes Selbststudium. Angemessen im Preis. Materialien zur Bearbeitung der vorgestellten Aufträge liegen auf CD vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.