Der ZFA

Wer ist der ZFA?zfa

Der ZFA heisst eigentlich »Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien«. Er ist die Zentralstelle für die Berufsausbildung der Druck- und Medienindustrie und im Auftrag des Bundesverbandes Druck und Medien e.V. und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) tätig.

Welche Aufgaben hat der ZFA?

dumabcAls Zentralstelle für die Berufsausbildung ist der ZFA zum Einen für die Erstellung der bundeseinheitlichen Aufgaben für die Zwischen- und Abschlussprüfungen zuständig. Die Aufgaben werden von ca. 150 Arbeitgeber-, Arbeitnehmer- und Lehrervertretern der Beruflichen Schulen aus ganz Deutschland in Aufgaben-Erstellungsausschüssen zusammengestellt. Der ZFA zeichnet dann für die Verteilung der Aufgabensätze an die durchführenden Kammern verantwortlich und besitzt auch die Urheberrechte an den Aufgabenmaterialien.

Er fördert aber auch die Berufsbildung in vielfältiger Weise und informiert zu Fragen der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Bereich Druck und Medien. Mit seiner umfangreichen Website und der Info-Broschüre Druck- und Medien-ABC gibt er praktische Hilfestellung für die Auszubildenden der Branche und ist Ansprechpartner für Ausbildungsbetriebe und Auszubildende in vielen Fragen.

Hilfestellung zur Prüfungsvorbereitung
Als Beauftragter für die Prüfungserstellung gibt der ZFA jeweils ca. 8 Wochen vor den schriftlichen Prüfungsterminen der Abschlussprüfung die Themengebiete des »fachrichtungsspezifischen Teils« bekannt. Für die Zwischenprüfung werden (ebenfalls ca. 8 Wochen vorher) die Themenbereiche des »fachtheoretischen Prüfungsgebietes« benannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.