Bibliothek der Mediengestaltung


Bühler | Schlaich | Sinner
Bibliothek der Mediengestaltung
Die Reihe zur Mediengestaltung in 26 Bänden

1. Auflage
Verlag Springer, 2017
ISSN: 2520-1050
Softcover
Einzelpreis je Band: 9,99 €
Achtung: Es sind noch nicht alle Bände erhältlich!


Meine Meinung

Das Kompendium ist nicht tot, es heisst nur anders!
Nach ca. 16 Jahren war das »Kompendium der Mediengestaltung« auf über 2700 Seiten und über vier Kilogramm Gewicht angewachsen. So richtig mobil war das nicht mehr. Und wenn ich ehrlich bin, konnte ich bestimmte Inhalte trotz eines guten Orientierungssystems nicht immer auf Anhieb finden, da ich sie in den jeweiligen Bänden/Kapiteln nicht vermutete.

Die Herausgeber haben das wohl ähnlich gesehen und dem guten, alten Standardwerk daher einen sinnhaften und zeitgemäßen Relaunch verpasst. Der neue Name »Bibliothek der Mediengestaltung« macht die Idee der Neukonzeption deutlich: Das vormals vierbändige Gesamtwerk wurde in eine Reihe von 26 Einzelbänden aufgeteilt, und jeder Band enthält nun – in sich geschlossen – eines der Buchkapitel bzw. die gesamten Inhalte zu einem bestimmten Themenbereich. Eine Liste der erhältlichen Einzelbände finden Sie weiter unten.

Graphisches Grundkonzept und Layout entsprechen dabei immer noch unverkennbar dem bisherigen »Kompendium-Stil«. Das heisst aber nicht, dass sich da inhaltlich nichts getan hättte. In den einzelnen Bänden ist das sicherlich mal mehr, mal weniger – insgesamt aber auf jeden Fall wieder eine notwendige Aktualisierung.

Inhaltlich orientiert sich die Bibliothek auch weiterhin am Rahmenlehrplan des Berufes »Mediengestalter Digital und Print«. Sofern man alle Bände der Reihe erwirbt, erhält man also einen sehr guten Überblick über die Lerninhalte dieses Berufsfeldes. Gerade am Anfang der Ausbildung ist das sehr hilfreich. Aber das Gesamtwerk ist derart umfangreich, dass es auch über die komplette Ausbildungszeit und in der Prüfungsvorbereitung ein treuer Begleiter ist.

Pro und Contra
Mit einer negativen Einstellung könnte man die Entwicklung hin zum Verkauf von 26 einzelnen Themenbänden zu je ca. 10,00 € als gut geschmierte Geldvermehrungsmaschine betrachten (die Vorauflage gab es komplett immerhin für weniger als die Hälfte des Preises).

Das greift meines Erachtens aber zu kurz. Denn die Möglichkeit des gezielten Einzelkaufs bestimmter Bände ist wohl für die meisten Leser eher vorteilhaft. Schließlich braucht nicht jeder Mediengestalter zwingend alle Inhalte (obgleich das im Berufsbild natürlich im Grunde so angelegt ist). Zudem muss man so die Inhalte, die weniger dem Wandel unterliegen, nicht alle drei Jahre bei Erscheinen einer Neuauflage erneut mitkaufen.

Achtung: Momentan liegen die Bände der Reihe noch nicht als E-Book-Version vor!

Bisher erhältliche Bände (Stand: September 2017)
• Zeichen und Grafik
• Digitale Fotografie
• Digitales Bild
• Medienrecht
• Animation
• Webdesign
• HTML5 & CSS3
• Typografie
• Visuelle Kommunikation

Fazit
Eine konsequente, rückenschonende, zeitgemäße Weiterentwicklung eines in der Ausbildung unentbehrlichen Standardwerkes.